Die Schwelle der Vernetzung der Objekte im Internet der Dinge hält auch bei der Beleuchtung zunehmend Einzug. Lichtpunkte sind für die Sammlung von Daten und das Steuern von komplexen Systemen (in Gebäuden sowie ausserhalb) prädestiniert. Die lückenlose Abdeckung der relevanten Lebensbereiche, die Platzierung in der Vogelperspektive und die elektrische Anbindung machen das Sammeln von relevanten Daten möglich, die gezielt davon abhängige Prozesse ansteuern können. Die Vernetzung der Systeme mit der Einbindung von Sensoren und Aktoren bildet das Nervensystem der modernen, vernetzten Lebensbereiche. Diese Entwicklung öffnet der Beleuchtungsbranche attraktive Chancen, um neue Geschäftsmodelle zu entwickeln und den Kunden künftig auch neue Servicedienstleistungen zu bieten.

Die Relevanz dieser Entwicklung wird unter anderem am 30.01.2020 am Swiss Lighting Forum (SLF) 2020 in Basel thematisiert. Das frühzeitige Auseinandersetzen mit den zukünftigen Themen, Herausforderungen und den möglichen Auswirkungen auf die ganze Branche soll eine Chance sein, sich auf anstehende Veränderungen vorzubereiten.

Unser Ziel ist es, die Branchen zusammenzuführen. Die Abhängigkeiten untereinander aufzuzeigen, den Austausch unter den einzelnen Tätigkeitsfeldern zu fördern und die Komplexität rund um das Thema Licht zu erläutern. Nebst der Mainsession werden drei Parallel-Streams zu den Themen «Licht im Innenraum», «Licht im Aussenraum» und «Lichttechnik & IoT» durchgeführt.

Warum ist das SLF ein Muss für Sie?
Das Swiss Lighting Forum bietet die ideale Plattform für alle Beteiligten der Licht-Branche. Es vermittelt an den Schnittstellen. Es bringt Sie mit relevanten Personen zusammen, damit ein noch effektiveres und effizienteres Arbeiten mit dem richtigen Verständnis zu Stande kommt. Weiter führt der Austausch von Wissen und Erfahrung zur Erkenntnis über die spezifischen Anforderungen des anderen. Wer es versteht die Zusammenarbeit zu fördern, verhindert Reibungsverluste und liefert bessere Projekte in besserer Qualität.


Wer profitiert sicher bei der Teilnahme

  • Lichtplaner & Lichtdesigner
  • Elektroplaner & Elektroinstallateure
  • Verantwortliche Öffentliche Beleuchtung (Gemeinden, Stadt, Werke)
  • Einkäufer & Facility Manager
  • Architekten & Innenarchitekten
  • Produktmanager und Entwickler
  • Verantwortliche für Arbeits- und Lebensqualität in Wohn-, Altenheimen und Spitälern
  • Interessierte Entscheidungsträger und Fachkräfte

Weitere Informationen finden Sie auf

swiss-lighting-forum.ch

Kontakt

Mirjam Tschopp
Administration

Patrick Collet
Fachverantwortung